Neue Foto-Kurse an der VHS-Husum

IMG07554-1 Jetzt, zu Beginn der Semesterferien liegen wir natürlich nicht irgendwo in der Hängematte und schlürfen eisgekühlte Caipirinha´s. Im Moment brummt es in der VHS wie selten sonst im Jahr. Der Grund ist die Planung des nächsten Semesters. Der Plan muss erstellt werden, das Handbuch soll in den Druck und auf der Homepage muss das auch noch Alles fehlerfrei eingepflegt werden, damit das nächste Schuljahr genauso erfolgreich verläuft, wie das Vergangene.

Ich möchte mich hier noch mal bei allen Teilnehmern an meinen Kursen vom vergangenen Jahr herzlich bedanken und würde mich freuen, den Einen oder Anderen in einen weiteren Kurs wieder zu sehen. Vielen Dank!

_MG_0989,_MG_0989 Nun, was gibt´s Neues im kommenden Semester? Da sind einige Fotokurse dazugekommen. Neben dem “runderneuerten” Grundkurs Digitalfotografie wird es einen intensiveren Portraitfotografie-Kurs geben. Hier gibt es nach einer kleinen Einführung viele Tipp´s und Kniffe im praktischen Teil. Die Teilnehmer üben in kleinen Gruppen mit einfachsten Hilfsmitteln ansprechende Portrais zu Fotografieren. Die Teilnehmerzahl ist auf sechs begrenzt.

Ein weiterer neuer Kurs beschäftigt sich intensiver mit der Bildgestaltung. Dabei geht es um die optimale Präsentation von unserem Fotomotiv. Ähnlich wie in einem gut gestaltetem Schaufenster kann man den Betrachter eines Fotos beeinflussen, lenken und sogar in bestimmte Stimmungen versetzen. Dieser Kurs ist eher theoretischer Natur mit einem kleinen Praxisanteil.

Husum Auch bei GIMP, dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm, hat sich etwas getan. Nach jahrelangem ausprobieren habe ich mich entschieden, den Kurs thematisch in zwei Teile a 16 Std (sprich Sa. + So.) zu trennen. So bleibt jeder Block überschaubar und es wird nicht zu viel Input auf einmal. Im Teil 1 geht es vorrangig um Retusche, Belichtungs- und Farbkorrekturen, Perspektiven ect. und der Teil 2 beschäftigen wir uns dann mit den Ebenen, Bildmontagen und nondestruktivem Arbeiten.

Hier noch mal die Termine in Reihenfolge:

03.09.2016, Grundlagen der Porträtfotografie, max. 6 TN, 5 Std
31.10.2016, Bildbearbeitung mit Photoshop CS5 (Bildungsurlaub), max. 16 TN, 40 Std
12.11.2016, Bildgestaltung in der Digitalfotografie, max. 16 TN, 16 Std
19.11.2016, Adobe Lightroom, max. 16 TN, 16 Std

11.02.2017, Bildbearbeitung mit GIMP Teil1, max. 16 TN, 16 Std
25.02.2017, Bildbearbeitung mit GIMP Teil2, max. 16 TN, 16 Std
04.03.2017, Bildgestaltung in der Digitalfotografie, 5 Std
18.03.2017, Grundkurs Digitalfotografie, max. 16 TN, 16 Std
22.04.2017, Grundkurs Digitalfotografie, max. 16 TN, 16 Std
06.05.2017, Grundlagen der Porträtfotografie, max. 6 TN, 5 Std

Details zu den Kursen oder zum Anmelden bei der VHS-Husum

Sonnenaufgang an der Schlei

Immer wieder kommt man in Sachen Bildgröße an Grenzen, die einfach ärgerlich sind. Mit meiner alten Canon ist dank 20 MegaPixel bei ungefähr 2 Meter Bildbreite Schluß. Natürlich geht Alles und man könnte auch noch größer, aber dann leidet einfach die Qualität und das liegt mir nicht. Wahrscheinlich bin ich selbst mein kritischster Kunde, aber das muss ja nicht zwingend schlecht sein.
Meine größten Bilder, die ich bisher realisiert habe, sind zur Zeit sechs Meter breit. So etwas geht natürlich nicht mit einem einfachen Bild. Das sind Reihenaufnahmen, die dann digital zusammengesetzt werden und so auf die nötige Größe kommen. So ist auch dieses Bild entstanden. Allerdings ist es besonders schwer, wenn auf der einen Seite des Panoramas gerade die Sonne aufgeht.

Hier ein paar Zahlen: 180° Blick auf den Ostseefjord Schlei​, 125MegaPixel, Format ca.9:1, f16, ISO100, 1/10 Sek., 64mm, RAW-Datei, 1,68 GB auf Datenträger, die Kirchturmuhr zeigt 5:40 Uhr früh … dafür muß man schon einen ausgewachsenen Splin haben. :-D

Firmenschulungen und privates Coaching

Aus meiner damaligen Funktion als Gruppenleiter der Portraitgruppe und Organisationsleitung im Fotoclub Schleswig fingen wir irgendwann an, vereinsinterne Workshops und Kurse anzubieten. Daraus entstand im Jahre 2000 meine Tätigkeit als Dozent für Digitalfotografie und Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop®. Im Laufe der Jahre kamen noch weiter Programme wie GIMP und Adobe Lightroom® hinzu.
Heute biete ich Firmenschulungen, Einzelcaoching und VHS-Kurse und auch annerkannte Bildungsurlaube zu den verschiedensten Themen in der Fotografie und der digitalen Bildbearbeitung an. Das können komplette Grundlagenkurse oder auch nur einzelne Updates zu ganz speziellen Themen sein.

Bei Interesse oder Fragen stehe ich gerne telefonisch (MOB: 0178-23 50 192) oder per e-mail über das Kontakformular zu Verfügung.

Kurse an der VHS-Husum:
Q51481 - Mo. 09.05.2016 - Fr. 13.05.2016 - Bildbearbeitung mit GIMP
Q51316 - Sa. 25.06.2016 - So. 26.06.2016 - Grundkurs Digitalfotografie
R51480 - Mo. 31.10.2016 - Fr. 04.11.2016 - Bildbearbeitung mit Photoshop® CS5

Windkraftanlage

Windkraftanlage Auch diese Windkraftanlage ist nicht ganz einfach fotografiert. Es ist eine Ebenenverechnung von zwei unterschiedlich lange belichteten Aufnahmen. Die eine Belichtung fand mit einer kurzen Zeit statt, um die Flügel scharf abzubilden. Bei der zweiten Belichtung habe ich mir dann 20 Sekunden Zeit gelassen, damit dieser Wischefeckt an den Rotorblättern entsteht. Auch hier war wieder das Stativ im Einsatz, damit ich zwei Deckungsgleiche Bilder bekomme. Bei der Verrechnung beider Bilder wurde das bestehende Motiv nicht verändert.

Bildbearbeitung - Wind-Energie-Park in Schleswig-Holstein

Diese Mehrfachbelichtung entstand in einem weitlufigen Windmhlenfeld, auf neudeutsch ein Energiepark, in Schleswig-Holstein. Die Kunst dabei ist es, die Aufnahmen so zu timen, dass die Flgel der Windmhle ein fast homogenes Bild erzeugen. Viele Leute sagen, diese Dinger verschandeln unsere Umwelt. Treffender wäre wohl, sie verändern die Landschaften. Sicherlich, die moderne Windkraftanlagen sind nicht wirklich so schön wie früher die alten Windmühlen und neimand möchte so ein Ding vor seinem Haus stehen haben, aber das gilt ja auch für andere Kraftwerke. Eines ist auf jeden Fall unbestreitbar: sie machen Sinn! Den ganzen Beitrag lesen »